Das Kulturforum erwacht nach der Corona Pause wieder zu neuem Leben



Am Samstag, 1. August gastieren „A guade Stund“ im Garten des Kulturforums (20:00) Uhr und am 29. August wird die, im März ausgefallene, Veranstaltung „Faust“ mit dem Burgtheaterschauspieler Martin Schwab nachgeholt (19:30 Uhr).




Veranstaltung: 2020-08-01

„A guade Stunde“ mit „Lebensliedern“
So wie sich’s liest, so hört es sich an.“A Guade Stund” so nennt sich die Mundartband aus dem Südburgenland , die seit kurzem mit ihrem Programm eigene authentische Lebenslieder auf die Bühne zaubert. Dabei greift die 5-köpfige Gruppe auf ein reichhaltiges Sammelsurium an Instrumenten zurück. Harmonika, Gitarren und verschiedene Tasteninstrumente bilden dabei die Grundzutaten, während Percussions und Voices die Musik dieser Band gekonnt abrunden.

Besetzung: Heidrun Herrmann: Bass,Gesang
Matthias Gruber:Tasteninstrumente, Gitarre,Gesang
Christoph Mittl: Steir.Harmonika, Gitarre,Gesang
Christopher Werner:Akkordeon, Gitarre,Gesang
Ari Linger: Schlagwerk, Percussions




Veranstaltung: 2020-08-29

Ein „Faust“ Abend mit Martin Schwab und dem Merlin Ensemble, Wien
Im März hätte im Kulturforum in Eberau ein ganz besonderes Gastspiel stattfinden sollen: Ein literarisch-musikalisches Programm zum Thema „Faust“.
Nun wird der Abend am Samstag, 29. August nachgeholt.


Der renommierte Schauspieler Martin Schwab( Burgtheater Wien)ist auch abseits der Theaterbühne aktiv. Mit Freunden vom Merlin Ensemble Wien hat er ein „Faust“ Programm gestaltet, das nun auch in Eberau am 20.März zu sehen – und zu hören ist. Der Abend beginnt mit der Rezitation aus dem „ Alten Volksbuch vom Doktor Faust“. Das Thema wird weiters mit Faust Texten aus vier Jahrhunderten ergänzt, wobei Martin Schwab sich als Erzähler selbst in Faust und Mephistopheles zu verwandeln scheint. Kontrapunktisch, aber auch ergänzend, sind dem Literarischen Abend Kompositionen von Liszt, Beethoven und Schumanngegenüber gestellt, interpretiert von Till. A. Körber( Klavier) und Martin Walch( Violine).

Karten sind zum Vorverkaufspreis von € 15 beim Kulturforum(office@kufos.at, Tel.: 0664 46 43 238) und in allen Filialen der Raiffeisenbezirksbank Güssing erhältlich, der Preis an der Abendkasse beträgt € 18.